Wochenende 18. und 19. Oktober: Endlich Goldener Oktober pur! Entspannen Sie sich beim Bergischen Ring!

Liebe Gäste, Partner, Freundinnen und Freunde des Bergischen Ring!

In bewährter Weise auf ExtraTour von April bis Oktober.

An jedem Wochenende Lebendige Museen undhochinteressante Industriegeschichte - kombiniert mit Schloss Burg, der wunderschönen Bergischen Landschaft und ‚Essen und Trinken‘.

 

1. Sonntag, 19. Oktober: Ein „Trolleybus Solingen“ / „TS“ zurück in der Heimat. Begrüßungs- und Vorstellungsfest!

Einmaliger Solinger Oberleitungsbus zurück aus Argentinien! Am Sonntag, 19. Oktober, wird der „Heimkehrer“ von 14 bis 17 Uhr auf dem Betriebshof der Stadtwerke Solingen an der Weidenstraße öffentlich vorgestellt. Gleichzeitig feiert der Verein Obus-Museum Solingen e.V. sein 15-jähriges Bestehen. Besichtigen Sie mit, feiern Sie mit! www.obus-museum-solingen.de

 

2. Unser Mitgliedsverein „Steffenshammer e.V. - Förderverein für historische Schmiedetechnik“ öffnet am Samstag (!), 18. Oktober den Schmiedekotten für Besucher zur Besichtigung, wie an jedem dritten Samstag von April bis Oktober, von 11 - 17 Uhr. www.steffenshammer.de und www.steffenshammer.de/html/termine_des_steffenshammer.html

Verbinden Sie die Besichtigung mit einem Spaziergang durch das schöne Gelpetal!

Zum Steffenshammer und seiner Bedeutung: Der letzte noch funktionsfähige Schmiedekotten im Gelpetal und Repräsentant der Bergischen Schmiedegeschichte der letzten 250 Jahre: Der Hammer wurde im Jahre 1746 am Ort eines älteren Vorgängers errichtet. Neben Werkzeugen und Kleineisenwaren wurde dort Raffinierstahl geschmiedet, der hochwertigste Werkzeugstahl seiner Zeit. Der Hammer ist ein Schwanzhammer mit hölzernem „Viergespann“. Als einziger funktionstüchtiger Bergischer Wasserhammer hat er noch die ursprüngliche Bauart aus dem 18. Jahrhundert. Bis 1928 war er in Betrieb und im Besitz der Familie Steffens, daher sein heutiger Name. Bis zum Jahr 1958 wurde er für gelegentliche Arbeiten genutzt. Dann übernahm ihn die Stadt Remscheid, er diente dem Deutschen Werkzeugmuseum als Außenstelle zu Schauzwecken. Anfang 2009 erwarb der Steffenshammer e.V. als Förderverein für historische Schmiedetechnik den Hammer, um ihn der Öffentlichkeit zu erhalten.

Der Bach Gelpe wird in einem Teich angestaut. Ein oberschlächtiges Wasserrad nutzt die Wasserkraft zum Antrieb eines Schwanzhammers. Ein kleineres Wasserrad betreibt den Blasebalg an der Esse. In der Schmiede befinden sich zudem, elektrisch über Transmissionen angetrieben, ein Schleifstein, ein Federhammer und ein Fallhammer aus der Zeit um 1890 bis 1930.

 

3. Schloss Burg in Solingen-Burg - Die Heimliche Hauptstadt des Bergischen Landes

Die Burg der Bergischen Herzöge und das Bergische Museum zeigen die großen historischen Ereignisse und den Alltag im Bergischen Land vom Mittelalter bis ca. 1900. Die Umgebung lädt zum Wandern ein. Gaststätten, Kunsthandwerker und Hotels bieten Ihnen ein attraktives Angebot. Öffnungszeiten: Montag 13 - 18 Uhr. Dienstag bis Sonntag: 10 - 18 Uhr   www.schlossburg.de

 

4. Das Wülfing Museum in der Historischen Textilstadt Wülfing in Radevormwald-Dahlerau

Von April bis November 2014 an jedem (!) Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Die Große Dauerausstellung präsentiert Ihnen die Geschichte der Tuchfabrik Johann Wülfing & Sohn und der Textilstadt Wülfing.

Und jeden Sonntag Kutschfahrten: Wetterabhängig, Voranmeldung sinnvoll, bis 6 Personen, Dauer ca. 45 Minuten. Ansprechpartner: Rosemarie Kötter, 02191-663219

Im Museumscafé wie immer Kaffee und Kuchen vom Feinsten und mittags belegte Brötchen - im wunderschönen Historischen Fabriksaal von 1839. Weitere Informationen und Fotos: www.wuelfing-museum.de

 

5. Das Tuchmuseum Lennep - Die Geschichte der alten Bergischen Woll-Metropole

Hardtstraße 2; gegenüber dem Röntgen-Museum, in der Freiherr-vom-Stein-Schule

Geöffnet (jeden!) Sonntag von 14:00 (!) bis 17:00 Uhr (Dienstags von 12:00 bis 16:00 Uhr).

Ausstellung „Stoff-Idee-Kunst“ der Künstlergruppe „Artblick“

Die Werke der „Artblick“-Gruppe zeigen die Vielfältigkeit bildender Kunst, angesiedelt zwischen Malerei, Objektkunst, Schmuckdesign und Skulptur.

Verbinden Sie Ihren Besuch mit einem Besuch der Lenneper Altstadt - des „Bergischen Rothenburg“ - und des neugestalteten Deutschen Röntgen-Museumswww.tuchmuseum-lennep.de

Bergische Kaffeetafel: Unser Angebot

Genießen Sie nach einem Museumsrundgang in netter Atmosphäre eine Original Bergische Kaffeetafel: Kaffee aus der Bergischen Dröppelminna - Frische Waffeln mit heißen Kirschen - Alle weiteren Köstlichkeiten der Bergischen Kaffeetafel. Auf Ihre individuellen Wünsche gehen wir gerne ein. Ansprechpartner: Das „Tortenatelier” bedient Sie und nimmt Ihre persönlichen Wünsche entgegen. Tel.: 0 21 91 - 66 82 67; www.tortenatelier.com

 

6. In Wuppertal: Jeden Samstag Oldtimer-Stadtrundfahrt der VhAg / Verkehrshistorischen Arbeitsgemeinschaft, zusammen mit der Stiftung Regionale Verkehrsgeschichte und der Wuppertal Marketing.

Am Samstag (!), Start um 14:15 Uhr. Die Rundfahrt nimmt Sie mit zu den interessanten Orten Wuppertals. Die Route ist so gestaltet, dass Ihnen die bekannten Sehenswürdigkeiten Wuppertals gezeigt werden, Sie aber auch attraktive Ecken und Straßen entdecken können, die viele von Ihnen noch nicht kennen. Ein professioneller Reiseleiter begleitet die Tour, der vielerlei Geschichten rund um die Strecke zu erzählen weiß. Gestartet wird um 14:15 Uhr ab der Haltestelle „Kluse / Schauspielhaus“ (direkt vor dem Schauspielhaus) in Elberfeld. Dauer: 90 Minuten; Preis 13,50 Euro (Kinder 7 Euro).

Im Preis enthalten sind am Tag der Rundfahrt: VRR KombiTicket mit Gültigkeit ÖPNV Wuppertal, Solingen, Remscheid, Hattingen, Sprockhövel, Mettmann, Wülfrath, Velbert, Erkrath, Haan, Hilden, Ennepetal, Schwelm, Gevelsberg, Breckerfelde. Und der Eintritt ins Historische Zentrum (Sa. 10.00 - 18.00 Uhr) sowie ein Gutschein für das Wuppertaler Brauhaus in Barmen für wahlweise 1 Bier oder Softdrink oder 1 Brezel.

Karten gibt es bei Wuppertal-Touristik im City-Center, Schloßbleiche 40 in Elberfeld, per Email an info@wuppertal-marketing.de oder per Telefon unter 02 02 - 563-22 70. Eine Vorbestellung der Karten wird empfohlen! Am Bus werden nur Restkarten verkauft! http://www.vhag-wsw.de/web/start.htm und https://www.wuppertal.de/tourismus-freizeit/medien/dokumente/F01_Stadtrundfahrten_2014.pdf

Mit freundlichen Grüßen, man sieht sich

Ihr Hans Joachim de Bruyn-Ouboter; Vorsitzender des Bergischen Ring e.V.